Opfertelefon Weisser Ring

Einen Beratungsdienst für Opfer von Verbrechen bietet der Weisse Ring unter der kostenfreien EU-einheitlichen Nummer 116 006 an.

Menschen, denen Gewalt widerfahren ist, erhalten emotionale Unterstützung. Sie werden über ihre Rechte und den Rechtsweg informiert sowie an die zuständigen Außenstellen oder andere einschlägige Organisationen weiter verwiesen; sie erhalten Angaben zur nächsten Polizeidienststelle und Informationen zu den Strafverfolgungsverfahren sowie zu Fragen des Schadenersatzes und der Versicherung. Der Beratungsdienst ist von 7 bis 22 Uhr täglich erreichbar. Ein Anrufbeantworter informiert über die Erreichbarkeiten.

Weitere Informationen: www.weisser-ring.de

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen

Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben betreibt das bundesweite Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen. Unter der Nummer 08000 116 016 können Frauen, denen Gewalt widerfahren ist, sich rund um die Uhr anonym, sicher und kompetent beraten lassen.

Auch professionelle Unterstützerinnen und Unterstützer erhalten Informationen unter anderem zu regionalen Beratungsstellen.

Weitere Informationen unter: www.hilfetelefon.de

Kinder- und Jugendtelefon

Nummer gegen Kummer e.V. ist die Dachorganisation eines kostenfreien, anonymen telefonischen Beratungsangebotes für Kinder, Jugendliche und Eltern. Das Kinder- und Jugendtelefon ist montags bis samstags von 14:00 bis 20:00 erreichbar unter 0800 111 0 333 und zusätzlich unter 116 111 (einheitliche Nummer in zurzeit 17 Ländern).

Weitere Informationen unter: www.nummergegenkummer.de/

Initiativen gegen Gewalt im Alter

Derzeit 17 Krisentelefone, Beratungs- und Beschwerdestellen für alte Menschen sind in einer Bundesarbeitsgemeinschaft zusammengeschlossen. Zu den Arbeitsschwerpunkten gehören die Verringerung von Missständen und die Bewältigung von Gewaltsituationen im häuslichen Umfeld und in der Pflege. Bislang gibt es noch keine gemeinsame Beratungsnummer.

Informationen zur nächst gelegenen Beratungsstellenund regionalen Hilfehotlines finden sich auf den Seiten von Handeln statt Mißhandeln - Bonner Initiative gegen Gewalt im Alter e.V sowie der Seite des ZQP (Zentrum für Qualität in der Pflege): www.pflege-gewalt.de